Aktuelles 

Call for Application:
NÖ Tage der offenen Ateliers 2018

VERLÄNGERT BIS 3. JUNI 2018

Thema: „Phantastisch!“ (Arbeitstitel)
Ausstellungstermin: 20. und 21. Oktober 2018

2018 organisiert Platz für Kunst im Rahmen der NÖ Tage der offenen Ateliers zum vierten Mal ein Sammelatelier als Ausstellungsmöglichkeit für regionale Künstler*innen ohne eigenes Studio. Nach den Themen „Mode“, „Bewegung“ und „SchwarzWeiß. Auf den Spuren des Materials“ spielen wir diesmal mit dem Motto „Phantastisch!“. Das Thema kann im weitesten Sinn – auch in seiner Umkehrung – und in allen künstlerisch-kreativen Medien interpretiert werden. Wie immer ist außerdem die Gestaltung von Workshops, Performances oder Aktionen möglich. Wir freuen uns auf Vielfalt, Lebensfreude, Ornamente, Kaleidoskope, Wunderwelten, Entdeckungen im Kleinen und Verborgenen, Spiegelungen, Collagen und vor allem: keine Limits im Kopf!

 

Einige Assoziationen zum Thema könnten sein:

Spiele. Schattenwürfe, Töne, Hörspiele, Kaleidoskope, Spiegelkabinette.

verspielt, zierlich, ornamental.

optische Täuschung, Illusionen, Fantasie, Erinnerungen.

Träume, Wunder, kleine große neue Welten.

Spiegelglatt, Zuckersüß, Riesig – Winzig – Spiel mit dem Unterschied.

Märchen, Helden, Bücher, Zirkus, Comics, Lachen.

Lebenslust, Vielfalt, Fülle, Farbe, kein Limit – überquellen!

Details, Kleinigkeiten, im Verborgenen, Dopplung.

Collage, Montage, Abstraktion.

Kunst aus Marzipan?

Idealbilder, Klischees, Phantasmen, Gegenbilder.

das ganz Normale & Unoriginelle.

 

Voraussetzungen & Fristen:

KünstlerInnen aus oder mit Bezug zu Bad Vöslau, ohne eigenes Atelier.

Die einreichenden KünstlerInnen sollten Zeit haben, für die Dauer der Ausstellung für Gespräche mit BesucherInnen vor Ort sein zu können.

Bei Interesse bitte um Zusendung folgender Informationen: kurze Beschreibung mit Foto oder Skizze der auszustellenden Arbeit(en) bzw. vorläufiger Konzepte, Größenangabe und Medium.

Einreichung bis 03.06.2018 ausschließlich digital (max. 2 MB) mit Betreff „Ateliertage 2018“ an: comicdiva@gmx.at (Katharina Rosenbichler).

Bekanntgabe der teilnehmenden Werke bzw. Konzepte erfolgt Ende Juni 2018.

 

Anspruch und Betreuung:

Platz für Kunst organisiert die Räumlichkeiten für die Gruppenausstellung – wir legen dabei Wert auf ein Ausstellen abseits klassischer Museums- und Galerieräume als White Cubes. Stattdessen bespielen wir Räume der Alltagswelt in Bad Vöslau, in die sich die Kunst einbringen kann, ohne abzuschrecken. Dieser niedrigschwellige Zugang für alle zur Kunstproduktion und zum Kunst-denkbar-machen steht bei der Ausstellungsstrategie im Zentrum. Das Organisationsteam des Sammelateliers steht mit Erfahrung im Bereich Aufbau, Kuratur und Bewerbung zur Verfügung. Die Anmeldung der Teilnehmer*innen zu den Ateliertagen erfolgt über Platz für Kunst. Wir übernehmen die analoge und digitale Bewerbung der Sammelausstellung inkl. Flyer und NÖ Atelierkatalog.

Wir weisen darauf hin, dass keine Honorare für das Mitwirken an der Sammelausstellung ausgezahlt werden können. Bei der Auswahl der teilnehmenden Positionen stehen der themenbezogene Inhalt der einzelnen Werke sowie die Gesamtwirkung der gemeinsam auszustellenden Werke im Vordergrund. Die Auswahl der künstlerischen Positionen für eine stimmige, vielfältige Ausstellungssituation obliegt dem Verein Platz für Kunst und ist endgültig und unanfechtbar.    

 

Wir freuen uns auf eure Einreichungen!

 

Das Team von Platz für Kunst


Wade Fernandez                                Konzert mit indianischer Musik, 2017

Freitag 17.11. 2017 & Samstag 18. November 2017, 19.30 Uhr, HOBiRAUM Bad Vöslau.

 

Nach dem fulminanten Konzert des Vorjahres ist es Platz für Kunst abermals gelungen, den musikalischen Poeten Wade Fernandez und seinen Sohn Quinitin nach Bad Vöslau einzuladen. Diesmal wird der begnadete Musiker zwei Konzerte  und einen Flötenworkshop abhalten.

Fernandez kommt aus Wisconsin (USA) und gehört dem Volk der Menominee Indianer an. In seinen Liedern weist er auf die Situation der Native Americans hin und macht immer wieder auf den spirituellen Reichtum seines Volkes aufmerksam. Viele seiner Werke sind Protestlieder gegen den Raubbau an der Natur.

Das Repertoire des musikalischen Multitalents reicht von indianischer Flöte und Handtrommel bis hin zu heißen Folk- und Rockrhythmen à la Jimi Hendrix. Wade ist auch ein begnadeter Gitarrist. Er trat mit bekannten Musikern wie Jackson Browne oder den Indigo Girls auf. 2006 und 2007 gewann er mehrere Auszeichnungen, darunter den „NAMMY“ – den Native American Music Award.

In Amerika unterstützt Wade Fernandez zahlreiche Projekte seines Stammes. Er ist politisch sehr aktiv und reist zu Kongressen durch das ganze Land, um seinem Volk auch außerhalb der Reservation Gehör zu verschaffen. Besonders setzt er sich für das Weiterleben seiner „Native Tongue“ – seiner indianischen Muttersprache – ein.

Platz für Kunst freut sich auf Ihren Besuch!

In der Pause Kulinarik von Petra und Stefan Reicher vom HOBiRaum.

 

Konzerte: 

Fr, 17.11.2017 & Sa, 18.11.2017, Beginn 19.30 Uhr / Abendkassa ab 19.00 Uhr 

 

HOBiRAUM Bad Vöslau/Kammgarnzentrum, 

 

Hanuschgasse 1 / 28A (Zufahrt über Dr.-Mayer-Gunthofstraße)

 

 

 

Eintritt € 15,- /erm. € 10,- (Begrenzte Plätze!)

 

Verbindliche telefonische Kartenreservierung unter 0676/4142321.

 

 


Download Plakat:
Wade Plakat.JPG (105.49KB)
Download Plakat:
Wade Plakat.JPG (105.49KB)

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen     

Am 7. April 2016 lud Platz für Kunst zur JHV mit Neuwahlen ein. Nach dem Tätigkeitsbericht der Obfrau Anita Tretthann übernahm Herr Bürgermeister Christoph Prinz den Vorsitz und die Durchführung der Neuwahlen, der neue Vorstand heißt:

Anita Tretthann, Obfrau 
Andreas Brokx, Kassier  
Mag. Manuela Rosenbichler, Schriftführerin

Im Anschluss fanden Bundesrätin Angela Stöckl und Bürgermeister Christoph Prinz lobende Worte für den Verein und für den Einsatz für die Kultur in Bad Vöslau. Das motiviert den Verein zu neuen Projekten, die schon vorgestellt wurden.

Alle TeilnehmerInnen der JHV mit BR Angela Stöckl und Bgm Christoph Prinz.

 

Alle TeilnehmerInnen der JHV mit BR Angela Stöckl und Bgm Christoph Prinz.



Aktuelle Infos und Impressionen zu unseren Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite .